Therapie nach Bobath für Erwachsene


Das Bobath-Konzept richtet sich auf die Befundaufnahme und Behandlung von sowohl Kindern als auch Erwachsenen mit zerebralen Bewegungsstörungen, sensomotorischen Störungen und neuromuskulären Erkrankungen. Beispiele hierfür sind Schlaganfälle, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson und andere Hirnschädigungen.

Das Bobath-Konzept wird weltweit durch Therapeuten eingesetzt, um Lähmungen, Bewegungsstörungen und unkontrollierten Muskelspannungen (zu hoch/ zu niedrig)  sowie Störungen der Körperwahrnehmung entgegenzuwirken.

Das Bobath-Konzept ist eine berufliche, zertifizierte Zusatzausbildung für Therapeuten.